Weihnachten in Tansania

Wie feiert man eigentlich in Tansania Weihnachten? Wo unser Kaffee angebaut wird, wachsen klimatisch bedingt keine Tannenbäume. Deshalb werden von der Bevölkerung oft Koniferen als Weihnachtsbäume verwendet. Sie werden zum Teil mit für uns ungewöhnlichem Schmuck versehen – zum Beispiel mit Luftballons.

Auf der Südhalbkugel fällt der 24. Dezember in den Sommer, und somit in die heißeste Jahreszeit in Tansania (Dezember – März). Entsprechend kennt man in der Gegend um Mbinga, wo unsere Produzent:innen leben, keinen Schnee. Das Klima in der Region ist subtropisch.

In der Region Mbinga sind über 80% der Bevölkerung katholisch. Weihnachten ist ein wichtiger Feiertag, zu dem auch die muslimischen Nachbarn gratulieren. Der Besuch des Gottesdienstes gehört für die Familien unbedingt dazu. Man macht sich extra schick für die Kirche, weshalb in Tansania häufig Kleidung zu Weihnachten verschenkt wird. Andere Geschenke sind nicht üblich.

Viele deutsche Weihnachtslieder werden auch in Tansania gesungen – allerdings natürlich auf kiswahili.

Es gibt kein bestimmtes traditionelles Weihnachtsessen. Gerne gekocht wird Pilau, ein Reisgericht mit Rindfleisch. Zum Nachtisch gibt’s Mandazi, das sind leckere süße Krapfen.

Für alle, die gerne mal tansanisch kochen möchten, haben wir hier die entsprechenden Rezepte:

Pilau

Zutaten: Rindfleisch gewürfelt, Knoblauchzehe, Zwiebel, Pflanzenöl zum Anbraten, Basmati-Reis, Möhren, grüne Paprika, Tomaten.
Zum Würzen: Zimt, Kreuzkümmel, Koriander, Muskatnuss, Gewürznelkenpulver, Kardamom, schwarzer Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Das Fleisch in Salzwasser kochen bis es zart ist. Fleischbrühe aufheben.
Zwiebel klein schneiden, Knoblauch pressen. Möhren, Paprika und Tomaten klein schneiden. Die Gewürze zum Gemüse hinzufügen.
Zwiebel anbraten, bis sie goldbraun ist, dann Knoblauch hinzufügen, mitbraten bis die Mixtur braun ist. Das Fleisch dazu geben, anbraten und alles durchmischen. Gemüse hinzugeben und ca. 5 Minuten mitbraten. Den Reis waschen und hinzufügen, alles gründlich mischen. Fleischbrühe hinzugeben und mit heißem Wasser auffüllen, bis alles gut mit Flüssigkeit bedeckt ist, salzen und zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und bei geschlossenem Deckel 15-20 Minuten leicht köcheln lassen, bis das Wasser absorbiert und der Reis gar ist.
Das fertige Pilau wird gerne mit frischem Salat serviert.

Mandazi

Zutaten: 3 Tassen Mehl, 3 TL Backpulver, 1/3 Tasse Öl (etwas angewärmt), 4 EL Zucker, 1 Prise Salz, 2/3 Tasse Milch, 1 Ei, 3 Tassen Pflanzenöl zum Ausbacken

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten mischen, Ei und Öl dazugeben. Mit den Händen mischen, bis es wie Brösel aussieht. Flüssigkeit allmählich hinzugeben, bis ein weicher Teig entsteht. Gut kneten, ca. 2 cm dick ausrollen. In Rauten oder Dreiecke schneiden. In heißem Öl schwimmend ausbacken, bis sie goldbraun sind. In Zucker wälzen und genießen.

Stichworte: Tansania

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen